Innovation. Neu definiert

Innovation. Neu definiert

Am 3. September 2013 begann ein neues Kapitel für Nokia. Anstelle von Geräten und Services steht immer häufiger Mobilität im Mittelpunkt. Bei diesem Wandel kommt Nokia seine Führungsrolle in den Bereichen Netze, Karten und Standortinformationen sowie fortschrittliche Technologien zugute. Aber was bedeutet diese Neudefinition für die Zukunft der Lumia und Asha Smartphones?

Nach der Übernahme von Nokias Geräte- und Dienstegeschäft durch Microsoft wird das Windows System sein volles Potenzial entfalten und Nutzern neue Möglichkeiten bieten, ob zu Hause, auf der Arbeit oder unterwegs.

Aber inwiefern werden aktuelle Nutzer von Lumia und Asha von dieser Übernahme betroffen sein? Und mit welchen Entwicklungen können Nutzer zukünftig rechnen?

Wie geht es mit Lumia weiter?

Nach Abschluss der Transaktion Anfang 2014 wird Microsoft die Marke "Lumia" von Nokia erwerben. Danach wird Microsoft das Ziel verfolgen, Lumia und Windows zu einer einheitlichen Smartphone-Marke zu kombinieren. Der Name dieser neuen Smartphone-Marke steht noch nicht fest.

Die Mitarbeiter, die bei Nokia bisher für Design und Herstellung verantwortlich waren, werden künftig in Diensten von Microsoft neue Smartphones entwickeln. Diese neuen Microsoft Smartphones werden letztendlich auf die gleiche Weise wie die neuesten Nokia Smartphones designt und hergestellt.

"Microsoft und Nokia weisen viele Gemeinsamkeiten bei ihren Werten und ihrer Vision hinsichtlich der Produktqualität auf. Darum sind Nokia Lumia und Windows Phone so eine schlagkräftige Kombination. Wir legen grossen Wert auf die Qualität der Hardware und auf ein nahtloses Benutzererlebnis", so Tuula Rytilä, Senior Vice President of Marketing bei Nokia.

Laut Chris Weber, Executive Vice President of Sales and Marketing bei Nokia, wird der hohe Standard der Lumia Reihe bei Design und Funktionalität beibehalten und zukünftig sogar noch besser werden.

"An Nokia Mobiltelefonen hat sich nichts geändert: Design, Robustheit, Apps und Support. Diese Merkmale zeichnen unsere Geräte auch heute noch aus und wir werden diese Tradition fortsetzen", meinte Weber.

"Ins Windows Phone System fliessen mehr Investitionen. Support und Updates während der gesamten Lebensdauer eines Gerätes sind garantiert. Und vor allem dank dieser Investitionen lassen sich Innovationen und bessere Produkte schneller umsetzen."

Wie geht es mit Asha weiter?

Die Marke Nokia Asha wird im Zuge der Transaktion ebenfalls von Microsoft übernommen. Danach kommen noch mehr Menschen auf der ganzen Welt in den Genuss fantastischer Erfahrungen mit Mobiltechnologie.

"Asha unter Microsoft wird das Kundenangebot wahrscheinlich verbessern. Microsoft CEO Steve Ballmer liess bereits verlautbaren, dass einige Microsoft Services, die bislang auf Premium-Smartphones beschränkt waren, künftig für Asha verfügbar sein werden. Dies gilt beispielsweise für OneDrive, Office und Xbox", so Rytilä.

Auch Chris Weber findet die Möglichkeiten, die Asha bietet, äusserst interessant.

"Das bedeutet, dass Innovationen bei Asha und unseren Feature-Phones dank Microsoft künftig schneller ablaufen werden. Das ist ein grosser Schritt auf dem Weg zu unserem Ziel, Milliarden Menschen Zugang zum Internet zu ermöglichen."

Was steht unmittelbar bevor?

In den sechs Monaten bis zum Abschluss der Transaktion wird Nokia weiterhin neue, interessante Produkte designen, entwickeln und auf den Markt bringen.

"Daran wird sich nichts ändern", so Weber. "All unsere Garantien, Gewährleistungen und Zusagen haben weiterhin Gültigkeit. Nokia Care Points und das gesamte Kundendienstnetzwerk werden ebenfalls übernommen. Wir werden jetzigen und zukünftigen Nokia Kunden auch zukünftig erstklassigen Kundenservice bieten."

"Zunächst, für vielleicht sechs Monate, läuft alles wie gewohnt. Neue Mobiltelefone, Support, Apps – die ganze Palette. Ich versichere Ihnen, wir haben einige fantastische Projekte in Vorbereitung."

Auch wenn ein neues Kapitel für Lumia und Asha beginnt, bleibt das ultimative Ziel bestehen: die Bekanntheit von Windows Phone, Asha und den Feature-Phone-Reihen zu steigern, ihr Wachstum zu fördern und auf dem Erfolg von Lumia aufzubauen und stärkere, schnellere und innovativere Möglichkeiten beim Voranbringen des vielseitigen Portfolios und dem interessanten zugehörigen System zu schaffen.

Mehr erfahren:

Interview mit Chris Weber

Interview mit Tuula Rytilä

Infografik: Nokia und Microsoft - zwei erfolgreiche Geschichten mit einer gemeinsamen Zukunft

Wir würden uns über Feedback freuen

Wir würden uns über Feedback freuen

Nimm an einer kurzen Umfrage teil, um uns deine Online-Nutzererfahrung mitzuteilen. Im Anschluss wird eine Umfrage geöffnet, die du ausfüllen kannst.

Möchtest du an unserer kurzen Umfrage teilnehmen?

Vielen Dank.

Die Umfrage wird geöffnet, sobald du die Website verlässt.

Wir würden uns über Feedback freuen

Möchtest du an unserer kurzen Umfrage teilnehmen?

Vielen Dank.

Die Umfrage wird per E-Mail gesendet.