Skip to main content

Auf dem Weg in die “Gigabit-Gesellschaft“: Nokia-Konferenz zeigt 5G-Technologie und fördert den regionalen Dialog

Schirmherr Günther Oettinger, EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft Nokia sieht Kooperationen auf europäscher, nationaler und regionaler Ebene als Schlüssel für digitale Zukunft Europas 5G-Technologie und –Anwendungsfelder im Fokus 13. Mai 2016 Ulm – Mehr als 150 Gäste aus Unternehmen, Politik, Verwaltung und Hochschulen werden zur Konferenz „Die Gigabit-Gesellschaft: Innovationen in 5G und Industrie 4.0 für das Internet der Dinge“ erwartet, die Nokia am heutigen Freitag in Zusammenarbeit mit der IHK und der Stadt Ulm im Haus der Wirtschaft in Ulm ausrichtet. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft von Günther Oettinger, EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft. Darüber hinaus sprechen der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch sowie Markus Borchert, Europachef von Nokia. Die fünfte Generation der Mobilfunktechnologie (5G) soll eine Schlüsselrolle bei der Vernetzung aller Wirtschafts- und Gesellschaftsbereiche spielen. Durch Übertragungsraten im Gigabit-Bereich, einem Datenaustausch fast in Echtzeit sowie der Möglichkeit, Milliarden von Geräten zu vernetzen, entstehen neue Anwendungsmöglichkeiten und Geschäftsmodelle. Damit Unternehmen im Zeitalter des Internets der Dinge global wettbewerbsfähig sind, müssen Politik, ITK-Branche, Hochschulen und Unternehmen auf europäischer, nationaler und regionaler Ebene zusammenarbeiten, so die Überzeugung von Nokia. Nokia unterhält in Ulm einen wichtigen Forschungs- und Entwicklungsstandort für Mobilfunk. Durch die Konferenz bietet Nokia Unternehmen in der Region die Gelegenheit, sich über 5G als eine Kerntechnologie für die Kommunikationsnetze der Zukunft zu informieren. Podiumsdiskussionen behandeln die Möglichkeiten einer umfassenden Vernetzung z.B. durch „Industrie 4.0“ und „Automatisiertes Fahren“. Die Veranstaltung wird durch eine Reihe von Demonstrationen komplettiert, die 5G-Technologie in Aktion zeigen. Markus Borchert, Europachef von Nokia, sagte: „Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, sich über die Chancen für das eigene Unternehmen im Internet der Dinge Gedanken zu machen. Unternehmen, die zukünftig eine Führungsrolle in ihrem Segment einnehmen wollen, müssen sich heute mit Anwendungsszenarien und Geschäftsmodellen auseinandersetzen. Ich bin überzeugt, dass wir in Europa zahlreiche starke und innovative Regionen – wie Ulm –  haben, die eine Vorbildfunktion übernehmen und die digitale Revolution auf regionaler Ebene anführen können. Wir müssen aber auf nationaler und europäischer Ebene die Voraussetzungen schaffen, damit Europa im globalen Vergleich nicht zurückfällt. Der Kontinent verfügt über eine starke industrielle Basis, muss nun aber schnell handeln, um Infrastruktur und Anwendungen voranzubringen. Wir begrüßen ausdrücklich die Initiativen der Europäischen Kommission und sehen nun die Mitgliedsstaaten in der Pflicht, ihrerseits die Initiative zu ergreifen. Wir bei Nokia sind bereit, unseren Beitrag zu leisten. Wir forschen schon seit einigen Jahren an der Technologie und Netzarchitektur für 5G, werden mit Netzbetreibern bereits im kommenden Jahr 5G-Testnetze aufbauen und haben eine Reihe von Projekten gestartet, um neue Anwendungsfelder zu erschließen.“ Dr. Peter Kulitz, Präsident der IHK Ulm, sagte: „Unsere Region ist eine der dynamischsten Wirtschaftsregionen in Deutschland. Mit unseren Leitbranchen des Maschinenbaus, der Nutzfahrzeuge, der pharmazeutischen und industriellen Biotechnologie sowie der Logistik werden wir die hervorragenden Chancen nutzen, die uns die 5G-Technologie bietet.“ Bildmaterial zur Veranstaltung steht ab ca. 14 Uhr unter dem folgenden Link zum Herunterladen bereit: https://networks.nokia.com/de/news-events/press-room/press-releases/auf-dem-weg-in-die-gigabit-gesellschaft-nokia-konferenz-zeigt-5g-technologie-und-fordert-d Über Nokia Nokia ist weltweit führend bei Technologien, die Menschen und Dinge miteinander verbinden. Unterstützt durch die Innovationen von Bell Labs und Nokia Technologies nimmt das Unternehmen eine Spitzenposition bei der Entwicklung und Lizenzierung von Technologien ein, die zunehmend in den Mittelpunkt unseres vernetzten Lebens rücken. Mit der neuesten Soft- und Hardware sowie Services für Netze aller Art ist Nokia hervorragend positioniert, um Anbieter von Kommunikationsdiensten, Behörden und große Unternehmen bei ihren Bemühungen zu unterstützen, die an 5G, die Cloud und das Internet der Dinge gestellten Erwartungen zu erfüllen. http://nokia.com Nokia Pressekontakte in Deutschland: Bernhard Fuckert                   bernhard [dot] fuckert [at] nokia [dot] com           Tel: +49 162 28 36 967 Martina Grueger-Buehs         martina [dot] grueger-buehs [at] nokia [dot] comTel: +49 160 74 36 223  
End of the release / See all releases

Nokia press subscription

Categories you want to subscribe to

*required information

Enquiries on this topic

Media contact

Media enquiries

Tel. +358 10448 4900
Helsinki · Afternoon GMT +2 / CEST

Investors contact

Investor enquiries

Tel. +358 40 803 4080
Helsinki · Evening GMT +3 / EEST