Skip to main content

Nokia feiert Eröffnung des Gotthard-Basistunnels – ein Jahr früher als ursprünglich geplant

Als Mitglied im Transtec Gotthard-Konsortium hat Nokia mit der zügigen Errichtung des Kommunikationsnetzes im Tunnel entscheidend zu diesem Erfolg beigetragen Im längsten Tunnel der Welt wird zukünftig das von Nokia errichtete, für den Betrieb notwendige Kommunikationsnetz sichere, pünktliche und vernetzte Zugfahrten ermöglichen 1. Juni 2016 Espoo, Finnland - Nokia feiert heute die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels, der ein Jahr früher als ursprünglich geplant in Betrieb geht. Der Gotthard-Basistunnel ist der längste und tiefliegendste Eisenbahntunnel der Welt. Als Mitglied des Transtec Gotthard-Konsortiums hat Nokia eine entscheidende Rolle in dem Projekt gespielt: der Netzausrüster hat das gesamte Kommunikationsnetz errichtet, das eine Vielzahl von Kommunikationsdiensten ermöglicht, die für den operativen Tunnelbetrieb wie auch für Passagiere wichtig sind. Die Arbeitsgemeinschaft Transtec Gotthard führte den Bau der Eisenbahninfrastruktur für den Bauherrn, die Alp Transit Gotthard Ltd., eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), aus. Nokia verantwortete das gesamte Projektmanagement, die technische Planung, die Installation und die Integration der kompletten Telekommunikationsinfrastruktur in dem 57 Kilometer langen Tunnel. Das Netz verfügt über ein SCADA-basiertes (supervisory control and data acquisition) Tunnel-Kontrollsystem und IT-Lösungen, multi-service Ethernet über IP/MPLS (Internet Protocol/Multi-Protocol Label Switching) -Technologie, Notruftelefone und Lautsprechersysteme. In dem Kommunikationsnetz sind Funknetztechnologien integriert, darunter GSM-R (Zugfunk), 3G/4G und Professional Mobile Radio (Betriebsfunk). Der Projekterfolg unterstreicht Nokias Expertise in der Entwicklung und dem Bau von Kommunikationsnetzen wie von Netzen, die auf die spezifischen Bedürfnisse von Bahnbetreibern ausgerichtet sind. Das neue Netz für den Gotthard-Basistunnel ist so ausgelegt, dass es trotz der schwierigen Vorraussetzungen im Tunnel Sprach-, Video- und Datendienste mit höchster Zuverlässigkeit ermöglicht. Das Netz wurde in kurzer Zeit und unter widrigen logistischen Bedingungen, zu denen z.B. die beengten Verhältnisse im Tunnel gehören, errichtet. Click to Tweet: #GotthardBaseTunnel kommt dank @nokianetworks 1 Jahr früher als geplant. Wir gratulieren allen Partnern! nokia.ly/1sYtT78 #Railway Zitat Patrick Langelaan, Leiter Global Enterprise & Public Sector für Zentraleuropa, Nokia: „Wir freuen uns, einen wichtigen Beitrag zum Bau des komplexesten und anspruchvollsten Eisenbahntunnels der Welt geleistet zu haben. Die Geschwindigkeit, mit der das Projekt erfolgreich abgeschlossen wurde - ein Jahr früher als geplant – ist Ausdruck der Expertise, die unsere Partner und wir in die Arbeitsgemeinschaft Transtec Gotthard eingebacht haben.“ Über den Gotthard-Basistunnel Der Gotthard-Basistunnel ermöglicht Hochgeschwindigkeitszügen und schweren Güterzügen die direkte Durchfahrt durch die Alpen. Das Projekt ist Teil von AlpTransit, auch bekannt unter dem Namen Neue Eisenbahn-Alpentransversale (NEAT). Neue direktere und effizientere Verbindungen durch die Alpenregion sollen die Transportkapazitäten auf den Schienen erhöhen und damit den umweltschädlicheren und gefährlicheren Schwerverkehr auf den Straßen reduzieren. Weitere Informationen: Nokia Railway Solutions Über Nokia Nokia ist weltweit führend bei Technologien, die Menschen und Dinge miteinander verbinden. Unterstützt durch die Innovationen von Nokia Bell Labs und Nokia Technologies nimmt das Unternehmen eine Spitzenposition bei der Entwicklung und Lizenzierung von Technologien ein, die zunehmend in den Mittelpunkt unseres vernetzten Lebens rücken.  Mit der neuesten Soft- und Hardware sowie Services für Netze aller Art ist Nokia hervorragend positioniert, um Anbieter von Kommunikationsdiensten, Behörden und große Unternehmen bei ihren Bemühungen zu unterstützen, die an 5G, die Cloud und das Internet der Dinge gestellten Erwartungen zu erfüllen. http://nokia.com Pressekontakt in Deutschland Martina Grüger-BühsTelefon: +49 711 821 41565Mobile: +49 160 74 36 223Mail: martina [dot] grueger-buehs [at] nokia [dot] com Bernhard FuckertMobile: +49 162 2836967Mail: bernhard [dot] fuckert [at] nokia [dot] com
End of the release / See all releases

Nokia press subscription

Categories you want to subscribe to

*required information

Enquiries on this topic

Media contact

Media enquiries

Tel. +358 10448 4900
Helsinki · Noon GMT +1 / CET

Investors contact

Investor enquiries

Tel. +358 40 803 4080
Helsinki · Noon GMT +2 / EET