Skip to main content

NOKIA unterstützt digitale Transformation von Unternehmen mit erweitertem Portfolio für drahtlose Netze

  • Verschiedene Zugangstechnologien, die lizenziertes und unlizenziertes Spektrum nutzen, sichern Unternehmen den Zugriff auf extrem sichere, zuverlässige Netze mit garantiert geringer Latenz
  • Small Cells, Multi-access Edge Computing (MEC) und Packet Core-Verbesserungen lassen Unternehmen die Wahl: Netze selbst verwalten oder mit Netzbetreibern zusammenarbeiten
  • Mit Nokia-Technologie können Unternehmen Ressourcen vernetzen und verwalten, Workflows automatisieren und mit hochentwickelten Analysefunktionen ihre Betriebsabläufe optimieren
  • Die Portfolio-Erweiterung gibt Unternehmen Netztechnologie für ihre digitale Transformation an die Hand, die höchsten Anforderungen entspricht ("carrier-grade")

7. September 2017

Espoo, Finnland - Nokia baut sein Portfolio von Technologien für den Netzzugang und Netz-Core aus, um die digitale Transformation von Branchen und Unternehmen voranzubringen. Dank neuer Small Cells, Wi-Fi® -Konnektivität, Multi-access Edge Computing und Cloud Packet Core-Funktionalität können Unternehmen künftig ihre eigenen Funknetze betreiben und verwalten.

Digitale Unternehmen brauchen heute eine Konnektivität, die auf Breitbandtechnologien wie LTE basiert und hohe Zuverlässigkeit mit umfassender Abdeckung und garantiert schnellen Reaktionszeiten kombiniert: Eigenschaften, die benötigt werden, um in Fabriken, Häfen und Bergbaubetrieben tausende von Geräten zu vernetzen und Funktionen wie Asset Tracking, automatisierte Workflows und komplexe Analysen nutzen zu können.

Neue Funktionen in den Nokia Flexi Zone Small Cells für das Citizen Band Radio Service (CBRS)-Band ermöglichen Unternehmen in den Vereinigten Staaten die Nutzung des 3,5-GHz-CBRS-Spektrums, sobald dieses verfügbar wird. Diese Funktionen sind kompatibel mit Spectrum Access Servern. Diese überwachen und steuern die Nutzung des gemeinsam verwendeten CBRS-Spektrums, um sicherzustellen, dass Unternehmen bei Zugriffen auf dieses Spektrum die FCC-Bestimmungen einhalten.

Nokia wird eine virtualisierteMulti-access Edge Computing-Lösung (MEC) auf den Markt bringen, mit der Unternehmen MEC über handelsübliche (COTS; Commercial Off-The-Shelf) IT-Server bereitstellen können, was die Integration in die vorhandene IT-Infrastruktur erheblich vereinfacht. MEC verarbeitet Daten näher an dem Ort, an dem sie erzeugt werden, und gewährleistet damit die garantierte geringe Latenz, die für geschäftskritische Unternehmensanwendungen und für eine interaktive Benutzererfahrung an stark frequentierten Orten erforderlich ist. Durch die ursprungsnahe Datenverarbeitung können auch die Kosten für den Datentransport erheblich reduziert werden.

Über eine lokale Breakout-Funktion im virtualisierten MEC können Netzbetreiber über ihr 4G-Netz ihren Unternehmenskunden private LTE-Netze zur Verfügung stellen. Alternativ können Unternehmen dank einer Reihe viertualisierter Core-Lösungen von Nokia flexibel entscheiden, wie sie ihre eigenen Netze verwalten.

Wi-Fi® wird weiterhin nicht-kritische Büroanwendungen unterstützen. Mit einem neuen, kompakten und kostengünstigen AirScale Wi-Fi Access Point für den Außeneinsatz bietet Nokia Unternehmen außerdem mehr Flexibilität bei der WLAN-Leistung und Abdeckung. 

Unternehmen, die weiter entfernte Standorte unterhalten, könnten vor zusätzliche Herausforderungen bei der Unterstützung geschäftskritischer Abläufe gestellt werden. Nokia verstärkt deshalb den flexiblen Multi-Access Cloud Packet Core mit der Funktionalität eines Hybrid Access-Gateways. Industriebetriebe, die private Funknetze betreiben, können so mehrere Zugangstechnologien nahtlos implementieren: beispielsweise Funknetze im lizenzierten und unlizenzierten Frequenzspektrum, Kabel und Satellit. Dadurch nehmen Kapazität und Stabilität zu und geschäftskritische Anwendungen sowie  Kollaborationsdienste können auch an den betreffenden Standorten bereitgestellt werden.

Monica Paolini, Gründerin und Präsidentin von Senza Fili: "Unternehmen brauchen heute mehr Flexibilität als bisher, um mit privaten Funknetzen ihre konkreten Anforderungen erfüllen zu können. Mit seinen neuen Lösungen geht Nokia gezielt auf diesen Bedarf ein und bietet Unternehmen verschiedene Alternativen, um den diversen Latenz- und Qualitätsanforderungen gerecht zu werden."

Thorsten Robrecht, Head of Advanced Mobile Networks Solutions bei Nokia, sagt: "Wir wollen die Entwicklung hin zur vierten industriellen Revolution unterstützen, indem wir Unternehmen aufzeigen, wie sie private Funknetze für ihren kritischen Kommunikationsbedarf nutzen und neue Geschäftsanwendungen schnell hochfahren können. Wir werden unser Ende-zu-Ende-Portfolio an Lösungen und Services weiterentwickeln, damit Unternehmen die digitale Transformation reibungslos und kostengünstig bewältigen können." 

Ressourcen

 Webseiten:

Blog:

Pressemitteilungen:

Video:

Smart Venue:

Connect with Nokia

Über Nokia   

Wir entwickeln die Technologien für unsere vernetzte Welt. Basierend auf Forschungsaktivitäten und Innovationen der Nokia Bell Labs, bieten wir Telekommunikationsanbietern, Behörden, großen Unternehmen und Konsumenten das umfangreichste Portfolio an Produkten, Dienstleistungen und Lizenzvergaben in der Branche.

Von der Infrastruktur für 5G und das Internet der Dinge bis hin zu neuen Applikationen für virtuelle Realität und digitale Gesundheit, entwickeln wir die Technologien von morgen, die unser Kommunikationserlebnis nachhaltig verändern werden.

www.nokia.com

Nokia Pressekontakte in Deutschland:

Martina Grueger-Buehs
martina.grueger-buehs@nokia.com
Tel: +49 160 74 36 223

Bernhard Fuckert
bernhard.fuckert@nokia.com
Tel: +49 162 28 36 967

Nokia press subscription

Categories you want to subscribe to

*required information

Enquiries on this topic

Media contact

Media enquiries

Tel. +358 10448 4900
Helsinki · Morning GMT +2 / CEST

Investors contact

Investor enquiries

Tel. +358 40 803 4080
Helsinki · Noon GMT +3 / EEST